REVOLUTION

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
REVOLUTION - Startseite

19.3. - Kampf für Frauenrechte!

E-Mail Drucken PDF

Demonstration für Frauenrechte!

WANN: Samstag, 19.3.2011 - 13.30

WO: Schwarzenbergplatz

Gemeinsamer Aufruf der Liga der Sozialistischen Revolution (LSR) und der kommunistischen Jugendorganisation REVOLUTION.

Am 19. März 1911 gingen 20.000 Frauen auf die Straße, um für das Wahlrecht für Frauen, gleichen Lohn für gleiche Arbeit und Arbeiter_innenschutzgesetze einzutreten.

Weiterlesen...
 

Japan: Naturkatastrophen und menschliches Versagen

E-Mail Drucken PDF

Japan wurde in den letzten Tagen von einer dreifachen Katastrophe heimgesucht – das stärkste Erdbeben seit mehr als 1000 Jahren, einem Tsunami, dem Tausende zum Opfer fielen und nicht zuletzt einer atomaren Katastrophe bisher ungeahnten Ausmaßes. Doch während die japanische Regierung schon bei der Katastrophenhilfe für die Erdbebenopfer eine bewundernswerte Geruhsamkeit zeigt (die zum Tod vieler weiterer führt), versagt sie komplett bei der atomaren Bedrohung. Die Ursachen für den Tod Tausender ist also keine Naturkatastrophe – sondern das menschliche Versagen des Systems. 

Weiterlesen...
 

Demo gegen Atomkraft

E-Mail Drucken PDF

Stoppt die AKWs!

 

Die Katastrophe in Japan macht klar: Alle AKWs müssen weltweit geschlossen werden und durch Alternativen ersetzt werden!

Donnerstag, 17.03.2011, Demo U1 Kagran 17:00.

 

Mubarak ist weg - doch der Widerstand darf jetzt nicht aufhören

E-Mail Drucken PDF

Unbändiger Jubel brach am Freitag, den 11.2.2011 auf dem seit Wochen besetzten Tahrir-Platz aus, als der ägyptische Diktator Hosni Mubarak nach fast 32 Jahren zurücktrat. Es war der Druck der Massen, die Millionen auf den Straßen und der zähe Kampf gegen alle Widrigkeiten (wie Folter, Polizeigewalt und Panzer auf dem Tahrir-Platz), der den Diktator stürzte. Doch wie geht es nach dem Rücktritt und der Machtübernahme durch das Militär weiter?

 

Weiterlesen...
 

Kommunisten und Chaoten? Polizeigewalt und Militanz

E-Mail Drucken PDF

übernommen von der deutschen REVOLUTION-Sektion - www.onesolutionrevolution.de

In den letzten Monaten konnten wir eine erfrischende Woge von großen Protesten auf den Straßen Deutschlands sehen. Zehntausende wurden durch die Kampagne „Castor Schottern“ erfolgreich gegen die Castortransporte ins Wendland mobilisiert. Auch in Stuttgart konnten wir förmlich eine Massenbewegung sehen, die wochenlang zehntausende auf die Straßen brachte und immer noch das Potential hat diese zu mobilisieren. Ebenso letztes Jahr in Dresden, als 12.000 Menschen die Faschisten erfolgreich blockierten und ihnen so einen wichtigen Rückschlag verpassen konnten.

Weiterlesen...
 

Revolutionäre Live-Berichte aus Ägypten

E-Mail Drucken PDF

Mitglieder der “Liga für die 5. Internationale”, mit der REVOLUTION in politischer Solidarität steht, befinden sich in Kairo und nehmen an den Demonstrationen teil. Die Organisation hat einen Live-Bericht auf ihrer internationalen Homepage geschaltet.

Hier geht es zu der Seite:

http://www.fifthinternational.org/content/live-reporting-tahrir-sq-egyptian-revolution

Ausserdem auf Twitter:

http://twitter.com/workerspowerl5i

 

Repression gegen WKR-Ball Demo

E-Mail Drucken PDF

Nach der Illegalisierung der Demonstration:

ANGEMELDETE KUNDGEBUNG GEGEN DEN WKR-BALL IN DER HOFBURG

16.30 - SCHOTTENTOR U2 - GEGEN RASSISMUS, FASCHISMUS UND MÄNNERBÜNDELEI!

Weiterlesen...
 

Den reaktionären WKR aus der Hofburg jagen – und trotzdem nicht auf die Antinationalen hereinfallen!

E-Mail Drucken PDF

Am 28.1.2011 trifft sich wie seit langer Zeit jedes Jahr der rechtsextreme Wiener Kooperationsring zum geselligen Tanzvergnügen in der Hofburg. Dieses Netzwerk rechtsextremer Burschenschaften, der sowohl Martin Graf (Mitglied der Olympia) als auch HC Strache (Mitglied der Vandalia) angehören, vereinigt die schlagenden, deutschnationalen Burschenschaften in Österreich. Neben dem Dachverband DBÖ (Deutsche Burschenschaften Österreich) ist es am rechtesten Rand der Studentenverbindungen in Österreich angesiedelt und zu bekämpfen!

Weiterlesen...
 

The revolution will not be bourgeouised – Perspektiven für Tunesien

E-Mail Drucken PDF

 

Nach 23 Jahren der Diktatur und Korruption, mehreren Jahren des Hungers und der Perspektivlosigkeit, ein Monat nach dem Ausbruch der größten Proteste im Maghreb-Gebiet seit der Vertreibung der französischen Kolonialmacht ist Zine el-Abidine Ben Ali aus Tunesien. Doch die Flucht des Diktators war offensichtlich nicht weniger als ein Coup der herrschenden politischen Kaste, um ihr Regime erhalten zu können. Nicht einmal das ließen die Protestierenden zu, ungeachtet der Angriffe durch Polizei und Milizen. Vor allem die Drohung des Generalstreik durch die Gewerkschaft der UGTT zwang die Regierung in die Knie. Doch wie kann der Kampf jetzt fortgeführt werden?

Weiterlesen...
 


Seite 31 von 37

REVOLUTION-Treffen

Nächste Termine

Unsere Treffen finden an jedem Freitag ab 18:00, im Amerlinghaus, Raum 4, erreichbar mit U2/U3 - Station Volkstheater (Stiftgasse 8, 1070 Wien), statt.

 

In den Newsletter eintragen!