REVOLUTION

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
REVOLUTION - Startseite

Aufruf zur Anti-WKR-Ball Demo

E-Mail Drucken PDF

Anti-WKR Flyer

Beim jährlichen Ball des Wiener Kooperationsrings (WKR) treffen sich deutschnationale Burschenschafter um sich selbst und ihrer Ideologie zu feiern! Sie repräsentieren Frauenunterdrückung, Rassismus und Ausbeutung, bilden die rückschrittliche Elite in Politik und Wirtschaft und sind eng mit der FPÖ verbunden! Dies ist eine gute Möglichkeit um ihnen zu zeigen, was wir von ihnen halten! Komm zur antifaschistischen DEMO, Freitag, 28.1., 17:00 Praterstern (U1, U2)!

Kein Fußbreit dem Faschismus!

 

Anti-WKR-Ball Video

E-Mail Drucken PDF

 

Jugendproteste in Nordafrika

E-Mail Drucken PDF

Nach der Selbstverbrennung des 18-jährigen Tunesiers Mohamed Bouazizi aus Protest gegen Korruption, Arbeitslosigkeit und die um bis zu 50% gestiegenen Lebensmittelpreise erreichen die Proteste im Maghrebgebiet von Tunesien und Algerien neue Dimensionen, 10.000 sind auf den Straßen.

In Algerien gibt es in letzter Zeit immer wieder teils sehr militante Proteste gegen die Erhöhung der Preise auf Grundnahrungsmittel. Seit Anfang des Jahres stiegen Preise für Mehl und ähnliche Nahrungsmittel um bis zu 50%. Die Verteuerung der Lebensmittelpreise in Nordafrika ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass am Aktienmarkt sehr viel mit Lebensmitteln spekuliert wird. In Ain Lahdel in der Provinz M’Sila wurde bei Auseinandersetzungen zwischen Polizei und DemonstrantInnen ein 18-jähriger von der Polizei erschossen. Mehrere DemonstrantInnen wurden verletzt. Die protestierende Menge hatte zuvor versucht die Post und ein Verwaltungsgebäude zu besetzen.

Weiterlesen...
 

Erst Griechenland, jetzt Irland

E-Mail Drucken PDF

T-Shirt-Motiv, dass sich in Irland gegenwärtig sehr gut verkauftStaatsschulden-Alptraum als Resultat der kapitalistischen Krise

Des Öfteren wurde uns von Neoliberalismus-Fans in den letzten Monaten gesagt, dass die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise des Kapitalismus weitestgehend überwunden seien. Ein kurzer Rückblick: Die Finanzkrise begann mit der Pleite der US-Megabank Lehman Brothers im Herbst 2008. Weltweit standen plötzlich unzählige große Privatbanken und Kreditinstitute vor der totalen Pleite - eine fatale Situation für Wirtschaft und Regierungen. Doch wasas führte zu diesem Crash auf den Finanzmärkten? Kurz beschrieben: Banken spekulierten mit unglaublichen Geldsummen (selbstverständlich mit dem Geld ihrer AnlegerInnen und SparerInnen) und betrieben riskante Finanzgeschäfte, vergaben Kredite für dubiose Bauprojekte(Hypo Alpe Adria als bestes Beispiel) wo man von Anfang an wusste, dass sie nicht zurückkommen würden. Das Resultat: Bankenpleiten!

Weiterlesen...
 

Regen, Kälte, WIDERSTAND - Bericht vom Schulstreik gegen das Sparpaket

E-Mail Drucken PDF

Es lag fast etwas Nostalgie in der Luft, als am Freitag, den 19.11. wieder "Wir sind hier und wir sind laut, weil man uns die Bildung klaut!" über den Stephansplatz schallte. Das Sparpaket, ein Kürzungskahlschlag gegen Arbeitende, Arbeitslose, Pflegebedürftige und Jugendliche und auch der dritte große Angriff auf Schulen innerhalb von 2 Jahren, hatte einer Antwort bedurft. Und wie schon 2009, als  Mehrarbeit und Ferienkürzungen im Raum standen, hatte REVOLUTION zum Schulstreik gegen das Sparpaket gerufen.

Weiterlesen...
 

Mobilisierungsvideo Schulstreik

E-Mail Drucken PDF

Schau zu unserem Mobilisierungsvideo auf youtube.com:


 

Auf in den Schulstreik!

E-Mail Drucken PDF

REVOLUTION bei den Schulstreiks 2009

Das Sparpaket steht vor der Türe, es wird Jugendliche wie PensionistInnen, Lohnabhängige wie Arbeitslose treffen, auch im Schulbereich soll es Einsparungen von 400 Millionen Euro geben, das bedeutet das unser Schulssystem, das ohnehin viel mehr Geld benötigen würde, noch weiter kaputtgespart wird. Wir sagen: NICHT MIT UNS! Wir organisieren einen Schulstreik und rufen alle Lohnabhängigen und StudentInnen auf mit uns zu streiken, nur durch den gemeinsamen Streik sind wir stark! ALLE IN DEN STREIK!!!

Auf zum Schulstreik am Freitag, dem

19.11. um 9:00 beim Stephansplatz!

Petition gegen Bildungsraub (zum Selber Drucken)

Darf man als Schüler_in eigentlich streiken

Offener Brief an SJ, SLP, marxist*ìn, Funke, RSO und Linkswende

Aktiv werden

Aufruf zum Schulstreik

Stellungnahme zum Sparpaket

Resolution zum Sparpaket von REVOLUTION, ReFa und der LSR

Antwort auf Presse Glosse

 

Gegen die Hexenjagd gegen REVO UK!

E-Mail Drucken PDF

In ganz Europa werden Sparpakete durchgesetzt – so auch in Großbritannien. Neben umfassenden Angriffen auf Werktätige, Arbeitslose und Kranke richtet sich ein Hauptschlag auch auf die Student_innen – Studiengebühren von 9000 Pfund pro Semster und Kürzung der Studienbeihilfe. Dagegen waren am 10.11. 50.000 Student_innen aus ganz Großbritannien in London auf die Straße gegangen, darunter natürlich auch die Aktivist_innen von REVOLUTION. Der Protest war von der lokalen Student_innengewerkschaft und der Gewerkschaft der Lehrenden organisiert worden.

Im Rahmen der Demonstration wurde auch ein Haus der konservativen Regierungspartei der Tories besetzt. Hunderte Student_innen besetzten das Gebäude und hissten die REVOLUTION-Fahne auf dem Dach während Tausende die Besetzung von draußen unterstützten. Im Rahmen der Besetzung kam es, zum Beispiel beim Aufbrechen von Türen, zu Sachbeschädigungen.

Weiterlesen...
 

Darf man als Schüler_in eigentlich streiken?

E-Mail Drucken PDF

Viele SchülerInnen fragen sich vor dem Schulstreik: Ja eigentlich würde ich gerne am Schulstreik teilnehmen und mich gegen Bildungsraub stark machen, aber darf ich eigentlich streiken?

Ja und Nein, die Antwort ist nicht eindeutig. Zwar haben SchülerInnen formal kein Streikrecht (nebenbei bemerkt haben auch ArbeitnehmerInnen kein Streikrecht, sondern Streiks werden „nur geduldet“), doch es gibt einige Möglichkeiten um das zu umgehen.

Weiterlesen...
 


Seite 32 von 37

REVOLUTION-Treffen

Nächste Termine

Unsere Treffen finden an jedem Freitag ab 18:00, im Amerlinghaus, Raum 4, erreichbar mit U2/U3 - Station Volkstheater (Stiftgasse 8, 1070 Wien), statt.

 

In den Newsletter eintragen!