REVOLUTION

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
REVOLUTION - Startseite

Fascho Brandanschlag in Wien Floridsdorf

E-Mail Drucken PDF

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch den 7. Juli drangen Neonazis in das Studentenwohnheim in der Nordbahnstraße nahe dem Franz-Jonas-Platz ein. Sie schmierten rechtsextreme Parolen, Drohungen und Hakenkreuze an die Wand, wie z.B. „Hier leben bald tote Tschuschen“, „Scheiß Tschuschen Sieg Heil“ und „Hammerskinz rule Floridsdorf.“ Dann zündeten sie in der Eingangshalle einen Mistkübel an, dessen Rauch sämtliche sich auf dem Hausflur befindenden Personen in akute Lebensgefahr versetzte. Außerdem fand ein türkischer Student vor seiner Türe einen Drohbrief in dem stand: „Wir wollen euch hier nicht. Wir werden dein Baby umbringen. Und auch dich. Wir wollen keine Türken und Jugos hier und wir werden sie einzeln umbringen.“

Weiterlesen...
 

Antifaday

E-Mail Drucken PDF

ANTIFA DAY 2010

 

Am 31.Juli wollen wir, die Jugendorganisation REVOLUTION, einen Tag ganz im Zeichen des Antifaschismus begehen.

Weiterlesen...
 

Antifa Day

E-Mail Drucken PDF

komm zum Antifaday am 31.7.2010

 

Rassistischen Aufmarsch stoppen!

E-Mail Drucken PDF

Am 18.06. findet in Wien Floridsdorf eine rassistische Demonstration statt. Diese geht von der Bürgerinitiative Rappgasse aus, welche gegen ein islamisches Kulturzentrum hetzt.

Weiterlesen...
 

Faschistische Übergriffe - wie dagegen vorgehen?

E-Mail Drucken PDF

Seit den vergangenen Monaten gibt es verstärkt dreiste Angriffe von Neonazis auf verschiedenste linke Aktionen. Diese Angriffe lassen auf ein selbstbewussteres Auftreten der rechtsextremen Szene schließen was auch nicht überraschend ist wenn man sich das Verhalten der Polizei, des Staates und der Parteien ansieht. So war das Verhalten der Polizei auf der Demonstration gegen den WKR-Ball ein klares Zeichen dafür, auf wessen Seite der bürgerliche Polizeiapparat wirklich steht. Für uns als revolutionäre Jugendorganisation und klare AntifaschistInnen gilt es diese Angriffe der Rechten zu analysieren und uns die Frage zu stellen wie denn eine klare antifaschistische Praxis konkret aussieht.

Weiterlesen...
 

§278a und Terrorpräventionsgesetz und Repression

E-Mail Drucken PDF

Wie Paragraphen und Gesetze zum Schutz kapitalistischer Interessen und zum Mittel gegen demokratisch motivierte Initiativen werden

Der Paragraph 278a Strafgesetzbuch richtet sich laut dem Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramtes gegen kriminelle Organisationen.

Weiterlesen...
 

Israel tötet pro-Gaza AktivistInnen

E-Mail Drucken PDF

Stellungnahme der internationalen Leitung von REVOLUTION

Am Montag morgen den 31. Mai wurden 15 AktivistInnen der „Free Gaza“ Kampagne getötet, als ihr Schiff, das Teil einer Flotte war, die humanitäre Hilfsmittel in den Gazastreifen bringen sollte, angegriffen wurde. Im Morgengrauen griffen Truppen der IDF (Israeli Defense Force) auf internationalen Gewässern die Schiffe an und eröffneten das Feuer. Auch nachdem die weiße Flagge bereits gehisst war soll das Feuer von der IDF nicht eingestellt worden sein. Insgesamt befanden sich um die 700 AktivistInnen an Bord einschließlich Abgeordneten und einem Überlebenden des Holocaust.

Weiterlesen...
 

Nein zum Mord an 15 SolidaritätsaktivistInnen!

E-Mail Drucken PDF

 

Gestern Nacht enterten israelische ElitesoldatInnen ein Schiff der Freedom Fleet. Auf angeblichen Widerstand mit Messern und Eisenstangen ermordeten sie mindestens 16 SolidaritätsaktivistInnen für Gaza mit Sturmgewehren. Videos von Al Jazeera zeigen Männer, die mit erhobenen Händen erst auf Englisch, dann auf Hebräisch darum bitten, dass nicht geschossen werden solle. Sie werden nieder geschlagen und es wird ihnen verkündet, sie seien alle verhaftet.

Weiterlesen...
 

Widerstand gegen den Abschiebeterror!

E-Mail Drucken PDF

Am 2. Mai steht das Spiel des FC Sans Papiers (FC SP) gegen die Mannschaft des FC Stolzenberger auf dem Programm. Mit einem Sieg hätte der FC SP punktegleich den vierten Rang in der Tabelle der 2. Spielklasse A belegen können. Ob das Spiel nun stattfindet, ist ungewiss. Am 29. April wurden mehrere Spieler des FC SP während ihrem Training auf der Marswiese festgenommen.

Weiterlesen...
 


Seite 36 von 37

REVOLUTION-Treffen

Nächste Termine

Unsere Treffen finden an jedem Freitag ab 18:00, im Amerlinghaus, Raum 4, erreichbar mit U2/U3 - Station Volkstheater (Stiftgasse 8, 1070 Wien), statt.

 

In den Newsletter eintragen!